Der Windsammler - Marica Bodrožić
17353
page-template-default,page,page-id-17353,bridge-core-2.5,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-23.5,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-6.4.1,vc_responsive

In den hier vorliegenden Erzählungen werden die Sujets des sinnlich greifbaren Lebens in die magischen Räume der Bildwelt überführt. Der Mediterran, das dörfliche Leben, die Jahreszeiten, die Kindheit als Garten Eden, die Gesetze der Träume, aber auch Krieg und Diktatur bewohnen dieses innere Schreibland der Imagination. Mit poetischem Blick sammelt die Autorin auf elf dalmatinisch-istrischen Inseln Versatzstücke der Wirklichkeit, um sie dann, von Farben und Licht umpflügt, in moderne Märchen münden zu lassen. Ihre Figuren sind Bildinspektoren, Windsammler oder Eroberer des Wörterbuchs, Wanderer durch Landschaft, Mythos und Geschichte. Die Erzählung „Die Rache des Damhirsches“ etwa spielt auf ein Treffen von Tito und Walter Ulbricht. „Die Meeresseite der Orange“ thematisiert den jugoslawischen Gulag auf Goli Otok. Traum und Wirklichkeit vermischen sich in Marica Bodrožić‘ Geschichten, Bilder flattern auf, schöne und erschreckende. Wir aber können uns verlassen auf die heilsame Kraft ihrer Poesie: „Im Winter, wenn die Gedächtnisse unter Schwefel liegen, bricht etwas in den Sätzen der Menschen auf und die leere Welt ihres Inneren wird gewendet.“ (Text: Susanne Gretter, Suhrkamp Verlag)

Der Windsammler
Erzählungen
Suhrkamp | Insel, 2012

Die Geschichte „Die Wiederkehr des Esels“ geht auf ein Erlebnis in der Kindheit zurück, als Bodrožić Zeugin wurde, wie der von ihr geliebte Großvater einen Esel tötete, indem er ihn in eine Erdhöhle stieß, eine Erinnerung, die sie nie losgelassen hat, weshalb sie den Großvater in der Gestalt Hapahs noch einmal leben lässt, um ihm gewissermaßen eine zweite Chance zu geben. “Dieser Hapah hat die Aufgabe, er muss sich eine eigene Biographie hier auf Erden erschaffen und mit diesen ganzen Gesetzen umgehen, die es auf dieser Erde gibt, er kann nicht mehr zurück an den „Beschlusstisch des Himmels“, wie ich das in der Geschichte nenne, denn dort hat er seinen Willen vergessen. Und das, was man braucht, um hier überhaupt zu existieren, ist erst einmal ein Wille.“ Hapah geht also auf den Markt und stellt sich eine Familie zusammen, um, wie es heißt, „mit den biographischen Gesetzen der Menschheit zurechtzukommen.“

Cornelia Staudacher, Deutschlandfunk

Diese Geschichten wohnen im Erzählungsband DER WINDSAMMLER

 

Der Bildinspektor

Der Vorhof der Ewigkeit

Die Eroberung des Wörterbuchs

Die Patina des Zauberkästchens

Spielarten einer Katzenballade

Die Wiederkehr des Esels

Der Windsammler

Die Rache des Dammhirsches

Der Bote des Cerebellums

Die Meeresseite der Orange

Die Werkstatt der Wolken