Startseite - Marica Bodrožić
17413
home,page-template-default,page,page-id-17413,bridge-core-2.5,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-23.5,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-6.4.1,vc_responsive

DIE ARBEIT DER VÖGEL

SEELENSTENOGRAMME

Auf der Flucht vor den Deutschen gelangt Walter Benjamin im September 1940 auf einem alten Schmugglerpfad vom französischen Grenzort Banyuls-sur-Mer ins nordspanische Portbou. Tags darauf setzt er seinem Leben ein Ende. Acht Jahrzehnte später nimmt Marica Bodrožić den letzten Weg des großen deutschen Schriftstellers und Philosophen zum Anlass, um über unsere Zeit, die Komplexität von Lebensläufen und Identität, Freundschaft und Flucht nachzudenken. Für sie wird der Gang über die Pyrenäen zu einem luziden Denkweg, auf dem die Natur als synästhetisches Gefüge mitspricht. Die äußere Bergwelt verschmilzt mit der inneren Lebenslandschaft. Kunstvoll webt Marica Bodrožić in ihren Gedankenstrom die Schicksale auch anderer Intellektueller ein, die der Gewalt des 20. Jahrhunderts ausgesetzt waren – etwa der Widerstandskämpferin Lisa Fittko oder des Dichters Ossip Mandelstam. Entstanden ist dabei eine überzeitliche Wanderung durch die inneren Landschaften der Seele, die das schmerzverzahnte Gedächtnis mit dem leuchtenden Kern von Poesie verbindet. »Ein großes Projekt des Denkens ganz im Geiste Benjamins.« (Paul Reitter).

DIE ARBEIT DER VÖGEL. SEELENSTENOGRAMME
Luchterhand Verlag, München 2022
352 Seiten, 22.-
Das Buch ist ab 14. März im Handel erhältlich

Pantherzeit

Vom Innnenmass der Dinge

Der Welt ihren Platz zu lassen, das hieße also in der Folge, den eigenen Platz genauer sehen zu lernen, in der Welt, aber nicht von der Welt zu sein und dort zu bleiben, wo man gerade ist, wenn die Welt einem zusetzt. Vielleicht betrügen sich alle Menschen, denen es an Vertrauen mangelt – und wem mangelt es nicht daran? Jeder kann sich noch mehr lassen und noch mehr dem Nichts anvertrauen, so wie es Meister Eckhart in seinen berühmten Unterweisungen formuliert: „Du musst wissen, dass sich noch nie ein Mensch in diesem Leben so weitgehend gelassen hat, dass er nicht gefunden hätte, er müsse sich noch mehr lassen.“ Diesen Satz bewege ich seit zwei Jahrzehnten in mir – deshalb hat er sich wohl drei Mal in dieses Buch eingeschlichen. Wohin soll man sich lassen? Ist man selbst auch eine Richtung, die Zeit und der Raum, der gelassen werden soll, indem man sich selbst lässt? Die wahre Gelassenheit beraubt uns selbst dieser Fragen. Das Lassen des Fragens, welche Erlösung! Das Annehmen des leergewordenen Momentums. Bis sich das nächste Bild des Lebens von allein zeigt und selbst das wird, was es ist. Der Sinn des Lebens, der keine Gründe braucht, um da zu sein, er schenkt sich nur, wenn nichts mehr sich schenkt.

Pantherzeit. Vom Innenmaß der Dinge.
Otto Müller Verlag Salzburg 2021
200 Seiten, 22,- Euro
Das Buch ist ab 23. Februar 2021 im Handel erhältlich.

Ich bete mich buchstabenweise
ins Nichts

Radiofeature im Deutschlandfunk

Pantherzeit. Vom Innenmaß der Dinge.

Virtueller Lesezirkel /
Workshop

Sie haben meine „Pantherzeit“ gehört oder gelesen und haben Lieblingsstellen, die Sie mit mir besprechen möchten oder Fragen, die Sie mit mir und dem Seminar in einem geschützten Raum stellen wollen? Ich freue mich auf gemeinsam ergangene Denkwege und erfrischende Umkreisungen in diesem virtuellen Workshop – wir wollen in seelischer Integrität miteinander sprechen und sehen, auf welche Weise Sprache Medizin ist und was das mit Ehrlichkeit zu tun hat. Wir sammeln hierfür Themen aus der Pantherzeit, üben uns im philosophischen Nach-Innen-Gehen und lassen uns von spirituellen Funken leiten, mit denen wir gemeinsam durch unser Leben reisen. Was ist dabei und heute das „Innenmaß der Dinge“? Worauf kommt es an, wenn im Außen alle Orientierung verlorengeht? Wir fangen natürlich mit einer wichtigen Frage an: Leben wir all die guten Dinge, an die wir glauben? Wenn Sie bereit sind für eine ehrliche Antwort, dann können wir mit der Arbeit beginnen.